Clíodhna - der Film

Es ist eine ganz besondere Erfahrung, einen Fantasy-Film nicht einfach nur im Kino anzuschauen, sondern selbst zu drehen. Hier ist unser Projekt: Clíodhna - die Hexe von Gleann an Phéine. Der Film spielt in einer Welt, die von keltischer Mythologie inspiriert ist, in einem Tal im hohen Norden, wo die magischen Mächte des Landes allgegenwärtig sind, wo die Menschen noch den alten Traditionen folgen, wo Geister durch die Wälder streifen und wo ein unüberlegter Schritt schnell in die Answerswelt führen kann. Hier muss eine junge Hexe die Dorfbewohner kennenlernen und sie beschützen - manchmal vor den Konsequenzen ihres eigenen Handelns - während sie selbst lernen muss, mit den alten Mächten des Tals umzugehen.

Das Tal

Wir haben Gleann an Phéine als ein weites, bewaldetes Tal vor Augen, das von hohen Bergketten umschlossen und nur im Süden über einen Paß erreichbar ist. Im Winter ist das Tal ganz von der Außenwelt abgeschnitten. Das Tal ist jedoch ausgedehnt - man braucht etwa einen Tagesmarsch, um von einer Seite zur anderen zu gelangen. Hügel und Seen formen die Landschaft abseits der Berge.

Gleann an Phéine, Blick nach Süden

Die Schönheit der nordischen Landschaft ist einer der wichtigsten 'Darsteller' im Film, und wir versuchen sie mit Videobearbeitungstechniken einzufangen, bei denen Hintergrundbilder mit der gefilmten Vordergrundszene vermischt und zusätzliche Elemente mit Bluescreen-Techniken eingefügt werden.

Die richtige Stimmung einzufangen ist schwierig - manchmal muss man lange auf den besten Moment warten, und manchmal die Ausrüstumg durch knietiefen Schnee auf einen Hügel schleppen. Aber das Ergebnis ist die Mühe wert!

Gleann an Phéine, Blick nach Westen

Das Dorf

Das Dorf Gleann an Phéine ist die einzige Siedlung um Tal - oder besser, die einzige menschliche Siedlung. Das Dorf ist weder besonders reich noch besonders arm, der Großteil der Bewohner sind Bauern und Waldarbeiter. Jagd und Fischerei werden nebenbei betrieben, um den Speiseplan aufzubessern. Es gibt sogar einen Schmied, und den Sommer über besuchen fahrende Händler die Ansiedlung, oder Dorfbewohner machen sich auf den Weg über den Pass zur Stadt.

Das Dorf Gleann an Phéine

Im Film stellen wir das Dorf durch eine Kombination von verschiedenen Techniken dar: Weitwinkelaufnahmen sind Kompositionen aus Photographien und Videomaterial, in die Bewohner durch Bluescreen-Techniken eingefügt werden, Nahaufnahmen dagegen sind tatsächlich vor Ort an alten Hütten und Heulagern gedreht.

Ein Dorfbewohner auf dem Weg nach Hause

Clíodhna

Clíodhna, die Hauptperson der Serie, ist eine junge Hexe aus dem Süden, die erst vur Kurzem ins Tal gekommen ist, als sie den bevorstehenden Tod ihrer Vorgängerin, Fionnula, gespürt hatte. Nach Fionnulas Tod übernahm sie nach Art der Hexen die Hexenhütte und die Verantwortung für das Tal.

Weil sie in einer wärmeren Gegend aufgewachsen ist, ist sie nicht allzu glücklich mit den kalten Wintern im Tal, aber alles in allem mag sie den Ort und nimmt ihre Verantwortung ernst. Dass sie über Sinn für Humor und einen tiefsitzenden Optimismus verfügt, ist bestimmt nicht verkehrt!

Clíodhna vor ihrer Hütte

Den Dorfbewohnern, die die manchmal grießgrämige und strenge Fionnula gewohnt sind, fällt es nicht leicht, Rat von einer jungen Frau anzunehmen, und lassen sie das auch mitunter spüren. Aber das Äußere kann täuschen, Clíodhna gebietet über machtvolle Magie.

Clíodhna spricht einen Bannzauber

Rórdán

Als Gehilfe des Dorfschmieds ist Rórdán eine recht wichtige Persönlichkeit im Dorf. Und da er normalerweise nicht leicht aus der Ruhe zu bringen ist und einen Ruf als fairer Schiedsrichter hat, ist ihm eine Rolle gleich der des Büttels zugewachsen, auch wenn diese nie formalisiert wurde. Oft schicken ihn die Dorfältesten, wenn es ein Problem gibt und sie nicht selbst involviert werden wollen. Aus diesem Grund ist er auch der erste, dem aufgetragen wird, mit der neuen Hexe zu reden und kann Clíodhna besser kennenlernen - was nicht ohne Probleme verläuft, da er durch Fionnula eine gute Vorstellung davon hat, wie eine Hexe sich benehmen sollte...

Rórdán auf der Jagd.

Fionnula

Als alte Wächterin des Tals ist Fionnula es gewohnt, auf ihre eigene Weise mit den Dorfbewohnern umzugehen, und sie kennt die Magie des Landes besser als jeder andere. Sie ist alles andere als glücklich, die Verantwortung in die Hände einer jungen Südländerin zu legen, aber als sie ihr Ende nahen fühlt, muss sie darauf vertrauen, dass Clíodhna alle Herausforderungen auf ihre eigene Weise meistern wird.

Fionnula in ihrer Hütte

Siofra

Siofra, eine junge Dorfbewohnerin und Mutter des Wildfangs Treasa, befindet sich in einem nie endenden Kampf, ihre Familie warm und satt zu halten, nachdem sie vor Jahren ihren Kopf durchgesetzt hatte, um aus Liebe statt für materielle Sicherheit zu heiraten. Oft fühlt sie sich im Tal gefangen und überfordert von dem, was von ihr erwartet wird, aber sie sieht keinen anderen Ausweg und tut jeden Tag ihre Arbeit so gut sie eben kann. Und da gibt es etwas in ihrer Vergangenheit das sie mit Rórdán verbindet...

Siofra macht eine Pause

Cian

Das Leben in Gleann an Phéine ist hart, und Cian, der in eine der ärmsten Familien des Dorfes hineingeboren ist weiß das besser als die meisten anderen. Dennoch möchte er nicht das Schicksal seines Vaters teilen und ist entschlossen zu tun, was auch immer möglich ist, um seine Lage zu verbessern.

Cian auf dem Weg zur Arbeit

Treasa, Rathnait and Úna

In einer kleinen Gemeinschaft wie dem Dorf ist es nicht immer möglich, gleichaltrige Freunde zu finden, und so sind die drei Mädchen Spielgefährtinnen geworden. Während die älteste, Rathnait, eigentlich schon Dinge wie Spinnen lernen muss, verschwindet das Trio dennoch immer wieder auf mysteriöse Weise und erlebt seine eigenen Abenteuer.

Treasa, Rathnait und Úna

Magie

Die Magie, die im Film gezeigt wird ist von Wicca und Runenmagie inspiriert. Wir versuchen im Allgemeinen, die sichtbaren Effekte subtil zu halten, so dass der Zuschauer sich sogar manchmal fragen mag, ob er wirklich etwas gesehen hat. Magie im Film hat eine mysteriöse, fast meditative Stimmung die wir durch Hintergrundgeräusche und Beleuchtungseffekte auf den Szenenhintergrund hervorzuheben versuchen.

Clíodhnas Bannzauber beginnt zu wirken

Eines der komplexesten Beispiele für Magie, die wir bisher produziert haben ist eine Vision, die in einer Wasserschale erscheint - das Ergebnis von mehreren Bearbeitungsschritten und Grafikeffekten und zwei Videos, die am Ende übereinander gelegt werden (hier ist ein schneller Computer eine Menge wert).

Eine Vision in einer Schale mit Wasser

Ritual

Die Hexe ist nicht nur jemand, der Magie wirkt - sie ist auch die spirituelle Führerin der Dorfbewohner - oder zumindest des Teils, der die alten Riten pflegt. Und in dieser Rolle wird sie gebraucht, wann immer ein Übergangsritual vonnöten ist, sei es für die Verstorbenen oder für Mädchen, die die Schwelle zum Frausein erreichen. Wie auch die Magie sind die Rituale, die im Film vorkommen von Wicca und keltischer Tradition inspiriert.

Ein Totenritual

Teaser

Unser erster Teaser (auf YouTube) gibt einen Eindruck von der ersten Folge:

Der zweite Teaser ist mehr allgemein über die Serie und enthält Material aus der zweiten Folge (die hoffentlich im Spätsommer 2018 erscheinen wird) und zeigt, wie wir uns das Leben und die Arbeit im Dorf vorstellen:

Das Projekt

Wir planen, die Geschichte in einzelnen Folgen zu erzählen, die das Leben im Dorf im Wechsel der Jahreszeiten zeigen. Aufnahmen und Nachbearbeitung für die erste Folge sind fast fertig, ebenso ein Teil der Aufnahmen für die zweite Folge. Gute Bildqualität hat ihren Preis: alles in allem benötigen wir etwa 5-10 Stunden (Vorbereitung, Aufnahme, Nachbearbeitung, Tonbearbeitung...) um eine Minute Film zu produzieren. Jede Szene ist mit verschiedenen Kameraeinstellungen aufgenommen, so dass der fertige Film nur einen recht kleinen Teil des Bildmaterials enthält, das wir tatsächlich aufnehmen.

Der Film ist mit deutschsprachigen Dialogen aufgenommen, aber auf der DVD-Version können wir Untertitel in anderen Sprachen anbieten - bisher gibt es konkrete Pläne für finnische, englische und französische Untertitelsets. Wir planen, eine deutsche Version in niedriger Auflösung mit englischen Untertiteln auf YouTube zu publizieren, alle anderen Untertitel, Sprachen und volle Auflösung werden nur auf DVD erscheinen.

Newsletter

Für Neuigkeiten vom Set (Photos, Teaser, fertige Filme,...) haben wir einen Newsletter eingerichtet.


Back to main index

Created by Thorsten Renk 2018 - see the disclaimer and contact information.